Ausflugsziele,  Tipps

Hexenhöhle bei Hörstel

Abenteuer!

Wir waren heute mal wieder abenteuerlich unterwegs. Mit der gesamten Family bei äußerst windigem Wetter und hier und da mal Gewitter sind wir zur Hexenhöhle bei Hörstel gefahren und sind dort auf Erkundungstour gegangen.

Die Hexenhöhle ist eine Felsformation im Huckberg, in der eine Höhle entstanden ist. Durch diese Höhle kann man durchgehen. Dies ist auch problemlos mit Kleinkindern möglich, wenn diese sicher laufen können. Unsere Tochter war fast 3 Jahre als wir da waren. Auch unser Hund konnte problemlos überall mit hin.

Wir hatten eine kleine Taschenlampe dabei – die solltet ihr auch mitnehmen, damit euer Kind sich selbst den weg leuchten kann.

Wenn ihr den Weg neben der Höhle weiter verfolgt kommt ihr praktisch über die Höhle und von dort auf den Hermannsweg. Dort gibt es ein paar wunderbare Aussichtsplattformen. Ihr lauft quasi über den Bergkamm ein Stück durch den Teutoburger Wald. Hier lassen sich wunderbar typische Waldaktivitäten durchführen oder ihr könnt den Blick in die Ferne schweifen lassen.


Noch viel mehr zu entdecken

In unmittelbarer Nähe ist das Nasse Dreieck. Hier gibt es an sich schon einiges zu entdecken wie z.B. die Schleuse Bevergern, der Bevergerner Steg, die Aussichtsplattform „kleine Loreley“. Und natürlich der Schiffsverkehr. Als wir dort langefahren sind, haben wir einige Schiffe rum schippern gesehen.

Auch die Smiley Eyes Alpaka Ranch ist in der Nähe!


Das ist die Hexenhöhle


Hier findet ihr die Hexenhöhle

Ihr könnt relativ problemlos an der Huckebergstraße parken und zur Höhle hinauf laufen. Ihr seht den kleinen Trampelpfad wenn ihr euch in Richtung Höhle bewegt und geht darüber den Hang hinauf. Bald seht ihr die Wegweiser.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.