Im Fokus

Im Fokus: Kinder- und Jugendzentren in Rheine

Ich habe im neuen „Im Fokus“ Artikel mal nachgefragt, was die Kinder- und Jugendzentren in Rheine so machen. Sicher ist: Alle Einrichtungen in Rheine sind tolle Orte an denen Kinder- und Jugendliche eine gute Zeit haben können. Mittlerweile arbeiten dort überall ausgebildete Sozialpädagogen*Innen und kümmern sich darum, dass es tolle Angebote, Ausflüge oder Tagesaktionen gibt.

Es passiert viel Tolles in den Einrichtungen, die sich über das gesamte Stadtgebiet verteilen. Es gibt große Einrichtungen und es gibt kleinere Einrichtungen – sie alle beschäftigen sich mit dem, was Kinder- und Jugendliche interessiert und bieten viele Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung nach der Schule.

Aber lest selbst, was Marina Kösters aus dem Jugendcafé JOT in der Innenstadt zum Thema erzählt.


Hi, stell dich doch bitte kurz vor! Wer bist du und was machst du beruflich?
Hey, mein Name ist Marina Kösters. Ich bin Sozialarbeiterin und in der offenen Kinder- und Jugendarbeit beim kath. Jugendwerk Rheine e.V. tätig.

Offene Kinder- und Jugendarbeit? Was heißt denn eigentlich „Offen“?
Offen bedeutet, dass jedes Kind, jeder Jugendliche und junge Erwachsene den Treff besuchen kann, ohne eine Mitgliedschaft oder einen Kostenbeitrag. Zudem gibt es keine vorgegebenen Tagesabläufe im Treff, sondern eine offene Struktur. Die Besucher*innen bringen ihre Themen und Ideen mit, die den Alltag in der offenen Jugendarbeit bestimmen.

Was sind Kinder- und Jugendzentren denn eigentlich genau?
Ein Kinder- und Jugendzentrum ist ein Ort der Mitbestimmung, des Ausprobierens, der Kommunikation, aber auch ein Rückzugsort.

Dort können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ihre Freizeit verbringen. Es gibt viele Beschäftigungsmöglichkeiten wie Billard, Kicker, Dart, Gesellschaftsspiele, Playstation und Co. In der Bastelecke können die Besucher*innen kreativ werden. Regelmäßig werden zudem Aktionen mit den Besucher*innen geplant und umgesetzt. Zur Unterstützung ist immer mindestens ein*e Sozialarbeiter*in vor Ort. Diese*r steht den Besucher*innen auch bei Problemen zur Seite und bietet Hilfe in verschiedensten Situationen.

Ab wie viel Jahren kann mein Kind so eine Einrichtung besuchen?
Die Besucherstruktur ist in jedem Jugendtreff anders. Einige werden eher von jüngeren Kindern, andere von älteren Jugendlichen besucht. Generell können die Kids uns aber ab dem Grundschulalter besuchen.

Mein Kind ist im Jugendzentrum: Ist das eine verbindliche Betreuung? Passt also immer wer auf meine Kids auf bis ich sie abhole?
Nein, offene Kinder- und Jugendarbeit bedeutet auch, dass die Besucher*innen kommen und gehen können wann sie möchten. Das Personal ist vor Ort, hat generell einen Überblick über das Treffgeschehen und beschäftigt sich mit den Kids, bietet allerdings keine permanente Betreuung für jedes Kind. Auf unsere jüngeren Besucher haben wir allerdings natürlich ein besonderes Auge.
Anders ist die Verbindlichkeit bei Ausflügen. Hier bewegen wir uns nur in Gruppen und achten darauf, dass niemand vorzeitig verschwindet.

Kostet das eigentlich was?
Alles, was die Kids bei uns im Jugendtreff machen können, ist kostenlos. Zudem steht ihnen kostenlos Wasser und meistens auch Obst oder Gemüse bereit. Andere Getränke, Süßigkeiten oder Pizza kosten ein wenig. Wenn wir gemeinsam kochen, ist dies je nach Kostenfaktor entweder kostenlos oder es wird maximal 1€ eingesammelt. Für Ausflüge nehmen wir meistens einen kleinen Kostenbeitrag. Inhaber der Münsterlandkarte müssen dabei nur 50% zahlen.

Leider gibt es auch Vorurteile gegenüber den Einrichtungen. Sind Kinder- und Jugendzentren ein geeigneter Ort um dort seine Freizeit zu verbringen?

Albert Einstein sagte: „Es ist leichter ein Atom zu spalten, als ein Vorurteil.“  Deshalb möchte ich es mir hier nicht unnötig schwer machen und 100 Argumente nennen, warum ein Jugendzentrum ein geeigneter Ort zum Freizeitvertreib ist, sondern einfach alle Eltern einladen, einmal mit ihren Kids vorbeizuschauen, um sich selbst ein Bild zu machen.


Hier findet ihr die Seiten der jeweiligen Kinder- und Jugendzentren

Jugendzentrum Jakobi (Rheine Innenstadt)
Schülercafé JOT (Rheine-Innenstadt)
Jugendzentrum Café Elsbeth (Rheine-Dutum)
Bistro Charly (Rheine-Marienkirche)
Jugendzentrum Underground (Rheine-Schotthock)
Jugendtreff Der Keller (Rheine-Südesch)
Kinder- und Jugendzentrum HOT Alte Dame (Rheine-Mesum)
Kinder- und Jugendtreff im DiBo (Rheine-Hauenhorst)
Kinder- und Jugendtreff OT Elte (Rheine-Elte)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.