Allgemein,  Im Fokus

EMS-Rheine Meldesystem für Schäden an z.B. Spielplätzen oder Lampen

Hey,
heute mal ein anderer Artikel als gewohnt. Vielleicht für den ein oder anderen komplett uninteressant, aber für die Leute, die sich aktiv und positiv für ihre Kids einsetzen wollen ist hier eine Möglichkeit dazu.

Ich habe in der Zeitung gelesen, dass die Stadt Rheine ein digitales Meldesystem für Bürger an den Start gebracht hat. Hier wird in einem Zeitungsartikel dazu aufgerufen, Schäden oder Beschwerden einzureichen.

Ich habe vor einiger Zeit auf Instagram eine Umfrage gemacht zum Thema Kinderfreundlichkeit und Jugendfreundlichkeit in Rheine. „Stadt Rheine als kinderfreundliche und jugendgerechte Kommune“ heißt es auf den Seiten der Stadt zum Thema Kinder- und Jugendförderplan. Da waren, zumindest meine Abonnenten auf Instagram anderer Meinung und 73 % der ca. 100 Leute, die mitgemacht haben, waren überzeugt, dass dem nicht so ist und antworteten mit NEIN.

„Dabei haben wir dem Service bewusst den positiven Namen EMS-Rheine (Ereignis-Melde-System) gegeben, da wir erreichen wollen, dass die Bürgerinnen und Bürger uns nicht nur über Mängel und Schäden informieren, sondern uns auch hilfreiche Tipps und Anregungen zur Verbesserung der städtischen Infrastruktur geben.

Bürgermeister Peter Lüttmann (Quelle MV)

Wie dem auch sei: Wenn ihr euch für ein besseres Umfeld für eure Kids (und darüber hinaus alle Bürger Rheines) einsetzen wollt, dann schaut doch mal, ob das Meldesystem nicht vielleicht ein Instrument dafür sein kann.

Ihr könnt defekte Laternen melden oder an eurem Lieblingsspielplatz Schäden melden, oder Müll melden und noch vieles mehr. Schaut unter den Einstellungen auf der Website.

Die Fett geschriebene Zeile wird der ein oder andere Bürger hoffentlich wörtlich nehmen und der Stadt Schäden melden, aber insbesondere Input geben zu Themen, die Eltern interessieren wie Schulwegsicherheit (Ohnehin ein GANZ WICHTIGES Thema der Politik, leider oftmals nur im Wahlkampf).

Als Eltern seid ihr definitiv Sozialraumexperten für die Lebenswelt eurer Kids. Wenn die Stadt Anregungen haben möchte, um die städtische Infrastruktur zu verbessern, dann sollte sie diese Anregung von Leuten bekommen, die für diejenigen sprechen, die selbst noch nicht für sich sprechen können – die Kinder.


Wie es funktioniert:

Schaden sichten.
Website Öffnen.
Kategorie wählen
Foto machen
Standort wählen
Kommentar eingeben
ggf. wenn man Interesse hat nach dem Beseitigen der Mängel eine Info zu bekommen: E-Mail eintragen
Absenden
Feddich
Easy!


Vielleicht fragst du dich jetzt: Wieso soll ich das machen? Das ist ja voll umständlich! Dazu gibt es doch Personal! Mag alles richtig sein!
Jedoch hat man jetzt relativ einfach die Gelegenheit, sich aktiv positiv einzusetzen. Und sei es nur durch eine Meldung Richtung Stadt.

Ich werde mir die Seite bookmarken, damit ich schnell Zugriff darauf habe. Um ehrlich zu sein: Ich finde die Möglichkeit so einfach Infos an die Stadt zu geben super! Ob die Stadt gut finden wird, was sie alles gemeldet bekommt von engagierten Eltern wird sich zeigen. Also Freunde, haut in die Tasten und meldet, was das Zeug hält.

Lasst uns Rheine etwas besser machen. Hier gelangt ihr zur Website: EMS-Rheine


Meine Erfahrungen

Ich habe jetzt schon mehrere Dinge gemeldet.
Einmal einen verstopften Gully bei uns an der Straße an der sich das Wasser zu einem großen See staut.
Mit (Teil) Erfolg. Die waren einen Tag später da und haben den Gully sauber gespült. Allerdings den falschen. Dafür ist der wie neu. Den Gully um den es ging haben die gar nicht gefunden da er von Erde verdeckt war und nicht direkt sichtbar war. Deswegen hatte ich ja das EMS System genutzt. Ich würde sagen: Teilerfolg.

Weniger Glück hatte ich bei zwei Lampen auf einer Straße, welche Kinder als Schulweg nutzen. Auf der Straße wurden fast ALLE Lampen auf LED umgestellt. Bis auf zwei Stück. Hier ist die Straße zappenduster. Kann nicht sein, denke ich mir. Ich steh voll drauf das unsere Kids im Stadtteil sicher zur Schule kommen und so habe ich diese Situation gemeldet.

Nachricht bekommen: Bla Bla, wir leiten ihre Meldung an den richtigen Mitarbeiter weiter.
Nachricht bekommen: Bla Bla, ihr Fall ist abgearbeitet.
Aber: Es hat sich NIX getan. Die Lampen sind immer noch die alten, völlig unzureichenden, Leuchten.

Ich würde sagen: FAIL.

Um ehrlich zu sein, versuche ich schon seit 3 Jahren diese Situation mit den Lampen irgendwie voranzutreiben.

Gespräch mit dem Stadtteilbeirat, Gespräch mit dem hiesigen Dorfpolitiker, Gespräch mit dem Bürgermeister, wiederholtes melden bei der Stadt. Dazu wird es demnächst einen eigenen Artikel geben.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.